Entwicklung des 1TCCs

1. Grundstückskauf

Anfang März 2018 haben wir ein Grundstück mit einer Gesamtgröße von etwa 1050 m² im Stadtteil Makululu erworben. Dort soll in den nächsten Monaten das 1TCC (One Tree Children Center) aufgebaut werden.

In Makululu leben über 90.000 Einwohner und es ist die größte informelle Siedlung in Sambia und im südlichen Afrika.

2. Unterrichtsbeginn

Im Rahmen der Initiative „Community Based Education Empowerment (CBEE)“ der JIFAN Association findet seit Anfang April auf dem Grundstück und in dem bereits existierendem kleinen Gebäude Unterricht für Kinder und Jugendliche statt. Derzeit nehmen etwa 270 Kinder und 60 Obedient Jungen und Mädchen daran teil.

Eine Großzahl von ihnen hat nie eine Schule besucht oder musste sie vorzeitig abrechen, da ihre Familien den Schulbesuch nicht mehr finanzieren konnten.

Die Kinder sind in drei Altersgruppen eingeteilt – eine Gruppe von 60 Kinder im Alter von 3 bis 4 Jahren, eine Gruppe von 150 Kinder im Alter von 5 bis 12 und eine Gruppe von 150 Kinder im Alter von 13 bis 20. Die jüngste Gruppe wird montags bis freitags von 7 bis 8 Uhr, die mittlere von 7 bis 9 Uhr und die älteste von 14 bis 15 Uhr von 7 freiwilligen Lehrerinnen unterrichtet.

3. Neue Tafeln

Dank der Unterstützung durch Spenden, konnten in der zweiten Aprilwoche zwei große neue Tafeln gekauft werden. Das trägt wesentlich zur Verbesserung der Lernqualität bei, da die Schüler/innen jetzt besser lesen können, was die Lehrerinnen auf die Tafeln schreiben. Zuvor wurden abgenutzte, kleine Tafeln verwendet, auf denen das Geschriebene nur schwer zu erkennen war, insbesondere für die Schüler/innen in den hinteren Reihen.

4. Toilettenhaus

Ein weiterer Schritt zur Errichtung einer kompletten Kindertagesstätte. In den ersten zwei Aprilwochen wurde auf dem Grundstück des 1 TCCs ein Toilettenhaus mit Septik-Tanks (Klärgrube) errichtet. Dies war dringend nötig, da sich täglich über 400 Personen auf dem Gelände aufhalten.

5. Auszeichnung der Lehrerinnen

Anfang Mai erhielten die 7 Lehrerinnen ein Zertifikat als Auszeichnung und Anerkennung ihrer wertvollen Arbeit. Mit viel Engagement, Eigeninitiative und Herz unterrichten diese Frauen aus Makululu kostenlos die Schüler/innen des 1TCCs. Sie alle sind selbst Mütter und tragen durch andere kleine berufliche Tätigkeiten zur Sicherung des Lebensunterhaltes ihrer Familien bei.

6. Nächste Schritte

Mit Hilfe von Spenden soll der Bau eines Schulgebäudes inklusive der Ausstattung mit Stühlen und Tischen finanziert werden. Das Gebäude, das auf dem Grundstück des 1TCCs steht, ist für diese Zwecke viel zu klein und zu dunkel.

Weitere Pläne für die Zukunft sind die Errichtung eines Spielplatzes und eines Fußball- oder Basketballplatzes, damit die Schüler/innen des 1TCC dort während der Unterrichtspausen und während ihrer Freizeit spielen können. Regelmäßige Bewegung und sportliches Training ist wichtig für die Gesundheit und körperliche Entwicklung junger Menschen. Sport bedeutet auch Spaß und Ablenkung vom Alltag und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Zudem stärken Sportarten wie Fußball und Basketball den Teamgeist und das Selbstbewusstsein. Auch werden soziale Kompetenzen wie Toleranz, Fairness, Disziplin, Durchhaltevermögen und der Umgang mit Konflikten und Niederlagen gefördert. Diese Fähigkeiten tragen nicht nur zu einem friedlichen Zusammenleben bei, sondern sind auch wichtige Grundlagen für die Zukunft und das Arbeitsleben.

<< Back                                                                                                                     Next >>